Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes - Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten e.V.

Kreisvereinigung Ortenau

14.07.2016

Veranstaltung zum "Spanischen Bürgerkrieg"

Veranstaltung zum "Spanischen Bürgerkrieg"

"...und dann schickte Hitler Flugzeuge." - Der „Spanische Bürgerkrieg" 1936

Thema: "...und dann schickte Hitler Flugzeuge." - Der „Spanische Bürgerkrieg" 1936 Wir möchten an dieses Datum und dessen Vergangenheit erinnern.

Donnerstag, 14. Juli 2016, 19.30 Uhr

Linkes Zentrum R12

Die Veranstaltung findet im R12 (Linkes Zentrum) in der Rammersweier Str. 12

Referent: Reinhard Neudorfer, Waiblingen, VVN-BdA Baden-Württemberg

Der „Spanische Bürgerkrieg"

Die Begeisterung für die zweite spanische Republik im Frühjahr 1931 war groß und begann hoffnungsvoll. Jedoch schon 1936 erfolgte ein faschistischer Putsch, der über einen Bürgerkrieg zu einem Krieg

der europäischen Faschisten gegen die spanische Republik führte.

Der Sieg der Faschisten unter der Führung von General Franco hinterließ ein gespaltenes Land und hatte die Jahrzehnte andauernde Franco-Diktatur zur Folge.

Diese Ereignisse wiesen weit über Spanien hinaus. Der Spanische Bürgerkrieg war der militärische Auftakt der weltweiten Auseinandersetzung der demokratischen und

antifaschistischen Kräfte mit dem europäischen und deutschen Faschismus, eine Auseinandersetzung, die ihr Ende fand

mit der Befreiung Deutschlands durch die Alliierten am 8. Mai 1945.

Wir wollen folgende Aspekte beleuchten: - Historische Übersicht über die politischen und sozialen Geschehnisse, die dem spanischen Bürgerkrieg vorausgegangen sind (Kontext) - Weshalb war der Krieg kein Bürgerkrieg? - Wer waren die Unterstützer der Putschisten, wer die Unterstützer der Spanischen Republik? - Was für eine Solidarität wurde der spanischen Republik zu Teil? - Wieso konnten die Faschisten den Krieg gewinnen? - Wie entwickelte sich Spanien nach dem Ende des 2. Weltkrieges (Von der Diktatur in eine Monarchie)?

© VVN-BdA Ortenau